Sein musikalischer Hintergrund und seine Erfahrung ermöglichten CHARLES SIMMONS eine ganze Reihe von CDs zu veröffentlichen. Als Mitglied des Pop-Projekts „The Free" (Dance Pool / Sony Music Deutschland) brachte CHARLES, zusammen mit Felix Gauder (Produzent u.a. von Novaspace, Tom Novy, Das Modul, Sonique) und Olaf Bossi 5 Singles in die deutschen Charts, so z.B. den Hit „Loveletter from Space", der auch in die Top 5 der skandinavischen Charts aufstieg.

 

Zugleich ist CHARLES ein gefragter Studiosänger und hat bei vielen erfolgreichen CD-Veröffentlichungen und TV-Werbespots mitgewirkt - so z.B. beim Cremissimo Song „Magic of Home" von Langnese.

 

Auch bei anderen Künstlern ist sein Talent bekannt und sehr gefragt. So hatte er zahlreiche Auftritte mit amerikanischen und europäischen Topkünstlern wie z.B. Brian McKnight, Mary J. Blidge, Stefan Raab, Xavier Naidoo, Steve Lucather & Simon Philips von Toto, Sasha (Dick Brave), The Weather Girls, Haddaway, Sonique, Joy Denalane, den Backstreet Boys u.a.

 

Seit 2002 arbeitet CHARLES sehr eng mit dem sehr erfolgreichen Frankfurter Produzenten Moses Pelham (3p) zusammen (Glashaus, Sabrina Setlur, u.a.).

 

In 2006 gründete er mit Dennis Poschwatta, Henning Rümenapp und Stefan Ude, den ehemaligen Mitgliedern der Guano Apes, die Band „iO“ (www.io-rocks.com)


Das Talent von CHARLES SIMMONS bringt am treffendsten das Statement von Moses Pelham, der bereits Stars wie Xavier Naidoo & Sabrina Setlur produziert hat, auf den Punkt: "Für mich ist er der beste Sänger Deutschlands".