Kolinda wurde geboren in Ogulin, Kroatien. Schon ihre Kindheit war von ihrer Leidenschaft zur Musik geprägt: ob es das Singen zu Pappas Gitarre im heimischen Wohnzimmer war oder spätere Auftritte bei Kindergarten - und Schulaufführungen. Auf der Bühne stand sie das erste Mal mit 3 Jahren. Während in ihrer Kindheit in Kroatien ihre musikalischen Vorbilder noch kroatische Pop - und Folkloresänger waren, öffnete sich für die damals 9jährige mit der Auswanderung nach Deutschland eine neue musikalische Welt. Whitney Houston und Mariah Carey waren ab da ihre " grossen Heldinen", wie sie sagt.


So setzte sich auch in Deutschland Kolinda's musikalische Karriere in diversen Schulbands und Chören fort. Im Alter von 11 Jahren fiel sie durch ihre außerordentliche Musikalität einem Talentscout auf, woraufhin sie ein 10 jähriges Stipendium für klassischen Klavierunrerricht erhielt. Sobald Kolinda ihr Abitur gemacht hatte, begann sie bereits als professionelle Sängerin zu arbeiten: sie ging mit einem Jazz Pianisten 2 Jahre auf Tour und bereits im Alter von 19 Jahren stand sie mit namenhaften Künstlern wie Xavier Naidoo, Sascha und Rolf Stahlhofen und später mit Mousse T., Roachford und Joana Zimmer auf der Bühne, um nur einige zu nennen.


Die Musik der Künstlerin erzählt sowohl von ihren Träumen und Wünschen als auch von tiefen Gefühlen: "Ich hoffe die Menschen können sich mit meiner Musik identifizieren, jeder soll etwas Persöliches für sich daraus ziehen können. Ich möchte die Menschen einfach berühren. " Und das gelingt ihr denn:
Kolinda's außergewöhnliche Stimme geht durch Mark und Bein und verursacht Gänsehaut wann immer man sie hört. Sie umfasst ganze vier Oktaven und ist mal weich mal hart, je nach Ausdruck der Künslerin. Kolinda's Gesang zeichnet sich durch eine enorme Kraft und Klarheit, sowie durch Präzision und bemerkenswerte Musikalität aus. Umso erstaunlicher ist es da, dass Kolinda immer Autodidaktin war und ihre eindringliche Stimme niemals durch Gesangsunterricht geschult wurde...bis heute.